Interview mit Eberhard R. Hilf